Nach jeden Regen kommt auch wieder Sonnenschein!

Ponytage Wöpkendorf 2017 (09. – 10.September 2017)

Dieses Motto hatten am Samstag (09.09.2017) wohl alle im Kopf, denn trotz des Regens gab es nicht eine schlechte Miene oder ein schlechtes Wort zu dem so verregneten Start der Ponytage 2017 in Wöpkendorf. Die Veranstalterin Birca Roos mit ihrem Team um Anne Grawe waren einmal mehr tolle Gastgeber. Von der Ausschreibung über die Verpflegung bis hin zu den Ehrenpreisen war alles tip top auf den Nachwuchs ausgerichtet.

In den Pony Youngster Prüfungen zeigten sich vermögende Ponys aus bewährten Züchterhänden. In der Pony Reitpferdeprüfung gewann der 3-jährige Hengst NusseisvM gezüchtet und im Besitz von Patricia von Mirbach, professionell vorgestellt von Libuse Mencke. Das Landeschampionat für 4-6 jährige Dressurponys gewann der 6-jährige Wallach Domino gezüchtet von der ZG Spierling, im Besitz von Kathrin Egner und ebenso professionell vorgestellt von Jana Lubs.

vlnr: Armin Spierling, Patricia von Mirbach, Domino & Jana Lubs, Anne Grawe

Dass die Ponys nicht nur unter professionellem Beritt, sondern auch unter Kindern ihre top Leistung bringen können, zeigte sich an dem erst 4-jährigen Wallach Goldkind, der souverän von seiner Reiterin Stella Baranowski in den Prüfungen vorgestellt wurde und dafür immer hoch platziert wurde.

Goldkind und Stella Baranowski

Darüber hinaus zeigte die 5- jährige Stute Bali vM was für eine Doppelveranlagung in den Ponys steckt. Nachdem sie gerade unter ihrer Reiterin Hanna Rehpenning siegreich mit einer 8,1 das Ponystilspringen der Klasse A* verließ, wurde sie direkt Zweite im Landeschampionat für Dressurponys.

Diese „doppelten Talente“ steckt nicht nur in den Ponys, sondern auch im Reiternachwuchs. Den Sieg im Springreiter WB sicherte sich Lotte Zopff, welche auch im Dressurreiter WB Zweite wurde.

Hanna Rehpenning siegte auch noch in der L Dressur mit der 8 –jährigen Stute Pebbels vM. Mit ihr wurde sie auch Zweite im 2- Phasen Springen der Klasse L.

Kombinierten Prüfungen, wie sie auf den Ponytagen ausgetragen werden, kristallisieren sich immer wieder als Highlight heraus. Sie fördern die Vielseitigkeit der Ponykinder: E Stil Springen, Dressurreiter WB, Vormustern und Theorie.

Es verlangte viel von den Kindern (und Organisatoren), dieses Programm innerhalb eines Vormittages zu bewältigen. Während die platzierten Teilnehmer im Reiten und Vormustern alle Nase an Nase waren, entschied letztendlich der Theorieteil über Sekt oder Selters. Den Sieg konnte sich hier Frieda Zopff auf De Comtesse sichern, dicht gefolgt von Annelie Kühl auf Dingo.

Das Finale des Förderverein – Springcups entschied Caroline Lenz auf Remus für sich.

Folmtje Zopff (1.Vorsitzende des FÖV) gratuliert der Siegerin im FÖV Springcup Caroline Lenz auf Remus

Im Finale des Förderverein – Dressurcups sicherte sich Hanna Rehpenning den Sieg. Beide Reiterinnen haben noch ein Jahr, in dem sie in Ponyprüfungen starten dürfen.

Folmtje Zopff (1.Vorsitzende des FÖV) gratuliert der Siegerin im FÖV Dressurcup Hanna Rehpenning auf Pebbels vM

Wie sich an dem Teilnehmerfeld dieser Cup Serie zeigte, steht der Nachwuchs hier schon in den Startlöchern. Und so soll es sein!

Wir sind unheimlich stolz, durch unsere Förderung des FÖV-Dressur- und Springcups finanziell einen Beitrag zu dieser Veranstaltung leisten zu können. Ohne solche Veranstaltungen wird es nicht möglich sein, den Reitsport in Mecklenburg Vorpommern auf einem solchen Niveau weiter zu erhalten. Am Beispiel der Ponytage zeigt es sich, dass es sich lohnt, in die Ausbildung der Ponys und der Kinder zu investieren.

Alle mitwirkenden Ponys, Kinder, Eltern, Ausbilder, Richter, Veranstalter und Sponsoren zeigten Sportsgeist, Konzentration, Einsatz und Freude auf höchstem Niveau.

Und somit gingen die Ponytage 2017 mit reichlich Sonnenschein und lauter strahlenden Kinderaugen am Sonntag zu Ende. Alle freuen sich auf 2018!

Danke mein Freund!!!

Text: Folmtje Zopff/Tatjana Zahn

Fotos: privat, Antje Adoms, Agnes Winn